Rudi Rotkohl

Gesunder Genuss, der glücklich macht

Blaukraut bleibt Rotkraut. Auf meine Farbe, die genau zwischen blau und rot liegt, bin ich mächtig stolz. Als Gemüse zubereitet mit Äpfeln, Nelken und Lorbeer, kennt man mich als unverzichtbare und klassische Beilage für die Festtagsessen. Und aufgewärmt schmecke ich am allerbesten. Aber man kann aus mir auch feine, gesunde Rohkostsalate zaubern. Auf jeden Fall bin ich ein guter Begleiter in der kalten Jahreszeit. Ich werde mehrmals im Jahr geerntet und bin daher immer frisch.

Kohlenhydrate 7 g/100 g | Kalorien 31 kcal/100 g

reich an Mineralstoffen wie Natrium, Kalium, Eisen, Kalzium, Magnesium und den Vitaminen C, A, B6, B12 + D.

Alles steht auf Rotkohl!

Alternativtext für das Bild

Roher Schinken
Geräuchert, gepökelt, luftgetrocknet – die Vielfalt an Sorten und Geschmäckern ist riesig, da jede Region in Deutschland, sogar jede Region in Europa, ihren eigenen Schinken produziert und ihre speziellen Rezepturen hat. In Deutschland hat der Schwarzwälder Schinken die Nase vorn, er gehört zu den beliebtesten rohen Schinkensorten. Ihm dicht auf den Fersen sind die Klassiker italienischer Parma und der spanische Serrano.

Alternativtext für das Bild

Blätterteig
Hand aufs Herz – kennen Sie Personen, die ihren eigenen Blätterteig herstellen? Der Blätterteig ist aufwendig in der Herstellung. Der Teig muss mehrfach ausgerollt und zusammengefaltet werden. Bei diesem mehrmals wiederholten Vorgang wird Butter in die Schichten eingearbeitet. So wird er locker, luftig, knusprig, buttrig und er eignet sich für Schokocroissants, Quiches, Törtchen, aber auch für Würstchen im Schlafrock und und und ...

Alternativtext für das Bild

TV-Koch Volker Westermann – der charmante, charismatische Moderator und Koch aus Leidenschaft begleitet uns mit seinen Rezepten, die er für die CAP-Märkte kreiert hat. Er hat seine Passion mit einem seiner zentralen Anliegen verknüpft: dem Thema gelebte Inklusion. Durch das gemeinsame Kochen kommen sich Menschen mit und ohne Behinderung näher, scheinbare Grenzen verwischen. Jeden Monat wird ein neues Rezept mit frischen Produkten der Saison vorgestellt.

Alternativtext für das Bild

Rotwein
Es braucht nicht viel, um kulinarisch glücklich zu sein – ein herzhaftes Stück Käse, dazu ein gutes Glas Rotwein und das Leben ist schön. Und wenn man den Rotwein nicht direkt trinken möchte, kann man auch wundervoll mit ihm kochen und backen. In unserem Rezept des Monats passen Rotkohl und Rotwein nicht nur farblich toll zusammen. Der Rotwein verleiht dem Kohl sein unverwechselbares fruchtig-herbes Aroma, gleichzeitig unterstreicht er aber die wunderbaren Geschmacksstoffe des Rotkohls.

Alternativtext für das Bild

Rosmarin
Wie nahezu alle Küchenkräuter hat auch der Rosmarin seine Karriere als Heilpflanze gestartet. Heute ist er untrennbar mit der mediterranen Küche verbunden und fester Bestandteil der Mischung Kräuter der Provence. Besonders beim Grillen oder beim Anschwitzen in der Pfanne mit Knoblauch entfaltet der Rosmarin seinen verführerischen Duft. Und dem Schweinefilet aus unserem Rezept des Monats steht sein Aroma besonders gut.

Alternativtext für das Bild

Rezept des Monats
Unser Rezept des Monats passt ausgezeichnet in die Winterzeit und ist doch eine leichte Variante der ansonsten eher mächtigen Weihnachtsessen. Der frisch zubereitete Rotkohl ist alles andere als schwer verdaulich, sondern gesund und herzhaft. Und das Schweinefilet, fein und zart, gehört zu dem Besten, was das Schwein zu bieten hat. Die Rezeptkarte gibt es wie jeden Monat in Ihrem CAP-Markt. Guten Appetit!

Alternativtext für Bild

Wacholder
Na klar, auch der Wacholder ist, wie eigentlich alle zum Würzen und Kochen verwendeten Kräuter und Zutaten, eine alte Heilpflanze. Seine Heilwirkung reicht angeblich von der Förderung der Verdauung bis zur Stärkung unserer Atemwege. Die starken Aromen des Wacholders passen gut zu Sauer- und Rotkraut und sind perfekt für gehaltvolle Fleischmarinaden. Außerdem gehört Wacholder in jeden Gin als wesentliche Grundzutat.  

Alternativtext für das Bild

Die Rezepte von Volker Westermann gibt es auch zum Sammeln. Jeden Monat können unsere Kunden eine Rezeptkarte mit nach Hause nehmen. Dazu gibt es schöne und praktische Sammelordner, in denen die Rezepte einen festen Platz haben.

Schweinefilet im Blätterteigmantel mit Rotkohl

Zutaten für 2 Personen

  • 500 g Schweinefilet
  • TK Blätterteig (1 Rolle)
  • Senf
  • 4–6 Scheiben roher Schinken zum Einwickeln
  • 1 Rosmarinzweig
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Ei (Eigelb und Eiklar trennen)
  • 1 mittelgroßer Rotkohl (ca. 1 kg)
  • 1 Zwiebel
  • 2–3 EL Honig
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Rotwein (evtl. mehr)
  • 3–4 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3–4 Wacholderbeeren
  • Butterschmalz
  • Salz

Zubereitung
ca. 2 Stunden

Schwierigkeit
2

Rotkohl fein raspeln, Zwiebeln ebenfalls fein hacken. Gut salzen und warten bis Gemüsesaft austritt. Dann in Butterschmalz kräftig anrösten und mit dem Rotwein ablöschen, etwas einköcheln lassen. Gemüsebrühe, Nelken, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und den Honig dazugeben und bei schwacher Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen.

Das Schweinefilet abwaschen, trockentupfen, Sehnen und Fett entfernen. Aus Senf und den fein gehackten Zwiebeln eine Creme zubereiten. Das Fleisch von allen Seiten in der Pfanne kurz anbraten. Die Temperatur reduzieren und den Rosmarinzweig ca. eine Minute mit in der Pfanne schwenken. Das Fleisch anschließend mit einem Küchentuch vom Bratfett säubern und mit der Senf-Creme bestreichen.

Das Filet mit dem Schinken umwickeln. Dann mit dem aufgetauten Blätterteig ummanteln, die Nähte mit Eiklar bestreichen und verkleben.

Die Oberseite mit Eigelb bepinseln und bei ca. 200 °C Umluft ca. 40 Min. auf mittlerer Schiene im Ofen garen.

Serviervorschlag: Das ummantelte Schweinefilet in Scheiben schneiden und mit dem Rotkohl und dem Bratensaft servieren.

ES GEHT DOCH NICHTS ÜBER EINE GESUNDE FRISCHE!

Schweinefilet im Blätterteigmantel mit Rotkohl

Frischeköpfe zum essen gerne

Obst + Gemüse. Saisonal. Lecker.

Schreiben Sie uns

Wenden Sie sich an Ihren CAP-Markt in Ihrer Nähe, um weitere Informationen zu erhalten.

Bitte lesen Sie sich vor dem Absenden des Formulars unsere Informationen zum Thema Datenschutz durch.
Mit einem Klick auf die Auswahlbox erklären Sie sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.